Start Spielberichte
Spielberichte
Spielbericht 4. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eric Nerger   
Dienstag, den 19. September 2017 um 13:48 Uhr

SpVgg Finsterwalde II - FSV Theisa 27 e. V. 3:3 (2:0)

Am 4. Spieltag dieser Saison musste unsere Mannschaft des FSV zum nächsten Auswärtsspiel zur Reserve der Spielvereinigung Finsterwalde reisen. Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine Mannschaft, welche in Topbesetzung antrat und gewillt war den ersten Heimsieg der Saison einzufahren. Viele ehemalige Spieler der Kreisoberliga-Truppe verstärken mittlerweile den Kader der Zweiten. Bei unserem FSV hingegen, sah die Personaldecke an diesem Wochenende sehr mau aus. So bekam man letztendlich aber doch 12 einsatzfähige Spieler zusammen, welche die Auswärtsfahrt antraten und ein starkes Spiel ablieferten. Zunächst war es ein sehr zerfahrenes Spiel. Die SpVgg versuchte von Beginn an Druck aufzubauen und den FSV in die eigene Hälfte zu schnüren. Daraufhin entstanden auch einige brenzlige Situationen, welche mit etwas Glück zu keinem Gegentor führten und Schneider (abermals Ersatz für den verletzten Mätzke) seinen Kasten zunächst noch sauber halten konnte. Kurz vor der Pause fiel dann aber doch (zu diesem Zeitpunkt unglücklich für den FSV) der verdiente Führungstreffer. Ein abgewehrter Ball wurde von der Grundlinie zurück in den Strafraum geschlagen, wo ein Spieler der SpVgg wenig bedrängt zur Führung einköpfen konnte. Zwei Minuten später kam es sogar noch dicker für unsere Jungs. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde per Kopf unhaltbar im Tor untergebracht. So ging unser Team mit zwei Toren im Rückstand in die Pause. Dort lagen die Nerven etwas blank, da man bisher wenig Torgefahr erzielen konnte und zwei unglückliche Gegentreffer hinnehmen musste. Zumal das schlechte Spiel der Vorwoche noch immer in den Köpfen verweilte.

Die zweite Halbzeit wurde dann von beiden Seiten etwas offener geführt, aber noch kam keine der beiden Mannschaften zu einer wirklichen Chance. Die SpVgg wollte zwar sofort die Entscheidung erzielen, doch hielten unsere Jungs stark dagegen. So kam es, dass ein Ball aus der Finsterwalder Abwehr nur ungenügend geklärt wurde und Scheibe den Ball genau zu Richter in die Schnittstelle der Abwehr spielen konnte, welcher sich nicht lange Bitten ließ und mit einem strammen Schuss ins lange Eck verwandelte. Als zu diesem Zeitpunkt etwas Hoffnung aufkam, waren die Gegebenheiten aber 10 min später schon wieder verfolgen, da die Heimelf nach einer Ecke abermals mit zwei Toren in Führung ging. Kurz zuvor hatte Prätzel noch den Ausgleich auf den Kopf, scheiterte aber am Pfosten und musste kurze Zeit später auch noch verletzt den Platz verlassen. Nun lag man nicht nur mit zwei Toren im Rückstand, sondern musste die Partie auch noch mit 10 Leuten beenden. Umso eindrucksvoller, was im Nachgang geschah. 10 Theisaer Spieler warfen sich nun in jeden Zweikampf und liefen als wäre es das letzte Spiel der Serie. So kam man auch überraschend, aber nicht unverdient zum Anschluss. Dreißig konnte nach einem Doppelpass mit Nerger und anschließend mustergültiger Flanke, Jahrisch so bedienen, dass dieser ganz stark den Anschluss erzielte. Finsterwalde sehr angefressen, drückte auf die Entscheidung, doch entweder war ein Fuß des FSV oder Keeper Schneider dazwischen, welcher nun über sich hinaus wuchs. Als das Spiel fast vorbei schien, konnte der FSV schließlich noch einmal den Ball im Mittelfeld erobern. Die Kugel fiel Nerger vor die Füße, welcher den Doppelpass mit Dietrich suchte und dessen Anspiel aus ca. 25 Metern mit einem Lupfer über die Abwehr und Keeper zum vielumjubelten Ausgleich verwandelte. Danach stemmte man sich noch einmal wenige Minuten gegen einen Offensivlauf der Finsterwalder, ehe das Spiel zu Ende ging. Eine starke Reaktion der Mannschaft nach dem nicht zu erklärenden Auftritt in der Vorwoche gegen den VfB Finsterwalde. Durch Lauf- und Kampfbereitschaft sowie gut ausgespielte Aktionen konnte man in Unterzahl einen Zwei-Tore-Rückstand egalisieren. Eine Leistung, welche wirklich Mut macht und positive Energie freisetzen sollte, allerdings nicht in Übermut ausfallen sollte. Die kommenden Spiele werden die Wahrheit auf dem Platz zeigen.

Aufstellung: D. Schneider, M. Schneider, D. Scheibe, S. Dietrich, S. Dreißig, M. Prätzel, C. Heyde, H. Jahrisch, D. Richter (D. Jäger/55.min), D. Göhlert (C), E. Nerger

Bank: D. Jäger

Tore: 1:0 M. Djafari (42. min), 2:0 A. Taleb (44. min), 2:1 D. Richter (54. min), 3:1 F. Kaulbarsch (63. min), 3:2 H. Jahrisch (79. min), 3:3 E. Nerger (90. min)

 

 
Spielbericht 3. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eric Nerger   
Mittwoch, den 13. September 2017 um 07:28 Uhr

FSV Theisa 27 e. V. - VfB Finsterwalde  1:5 (0:3)

Was steht am Ende des 3. Spieltages beim FSV? Am Ende ein Spiel, was viel Ratlosigkeit und Frustration mit sich brachte und schon zu Beginn der Serie viele Fragezeichen aufwirft. So hatte man sich doch viel vorgenommen und wollte unbedingt mit dem VfB mithalten. Doch bevor dieses Spiel so richtig für unsere Jungs begann, war es eigentlich auch schon wieder vorbei. Bereits nach acht gespielten Minuten lag man mit zwei Toren im Rückstand. Zunächst wurde eine Flanke ins eigene Tor abgelenkt, bevor eine Ecke per Direktabnahme im Tor landete. Da war auch Ersatzkeeper David Schneider im Tor des FSV chancenlos. Der FSV zwar danach bemüht, aber ohne Ideen und immer wieder mit leichten Fehlern. Der VfB hatte nicht viel Mühe nach den Fehlern im Spielaufbau des FSV schnell umzuschalten und immer wieder die schnellen Stürmer zu suchen. So viel kurz vor der Halbzeit auch schon die Entscheidung, indem ein Rückpass genau vor den Füßen eines VfB Spielers landete und entscheidend genutzt werden konnte.

Mit Beginn der zweiten Hälfte änderte sich nichts. Der FSV bettelte quasi um das nächste Gegentor, welches auch prompt geliefert wurde. Nach einem lang geschlagenem Ball, unterlief man diesen und der Stürmer des VfB schloss per Heber zum 0:4 ab. Erst im Anschluss konnten unsere Jungs etwas zur Entfaltung kommen. Ein Freistoß war es schließlich, welcher Torsten Schuster fand und dessen Kopfball noch einmal Hoffnung zur Korrektur des Ergebnisses bei trug. Allerdings lauerten nun die Gäste auf Konter und konnten einen dieser Angriffe zum 1:5 nutzen. Eine nicht zu erklärende und sehr schwache Leistung unserer Jungs, welche zum Nachdenken anregt. Es muss in den Köpfen und auf dem Platz dringend etwas passieren, möchte man sich nicht am Ende der Tabelle wiederfinden.

Aufstellung: D. Schneider, E. Nerger, D. Scheibe (D. Jäger/46. min), C. Heyde, D. Göhlert (C), T. Schuster, D. Richter (S. Dreißig/68. min), S. Dietrich, M. Schneider, F. Vetter, M. Prätzel

Bank: D. Jäger, S. Dreißig

Tore: 0:1 Eigentor (4. min), 0:2 M. Grosspietsch (8. min), 0:3 P.-O. Niemann (43. min), 0:4 P.-O. Niemann (60. min), 1:4 T. Schuster (68. min), 1:5 P.-O. Niemann  (74. min)

 
Spielbericht 2. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eric Nerger   
Freitag, den 01. September 2017 um 08:19 Uhr

FC Sängerstadt II - FSV Theisa 27 e. V. 2:0 (1:0)

Am 2. Spieltag mussten unsere Jungs bei hohen Temperaturen zum ersten Gastspiel in drei aufeinander folgenden Wochen in die Sängerstadt reisen, um sich dort mit der Kreisoberligareserve des FC Sängerstadt um Punkte in der Kreisklasse zu messen. Kein leichtes Unterfangen, denn Finsterwalde war sehr gut ein- und aufgestellt. So beherrschten auch die Gastgeber als Favorit, die kompletten 90 Minuten Spielzeit. Unsere Jungs waren in der Defensive sehr gut eingestellt und wollten ihre Chance durch Konter nutzen. Leider spielte man oft zu hektisch und ungenau, was es den Hausherren leicht machte, die Offensivangriffe zu unterbinden. Die erste starke Aktion hatte dann Mätzke im FSV Tor als er einen Freistoß vom Strafraumeck um den Pfosten lenkte. Auch ein zweiter Versuch der Gastgeber nach einer Ecke landete am Pfosten. Ansonsten taten sich auch die Sängerstädter schwer, dass Abwehrbollwerk des FSV zu durchbrechen. So musste eine strittige Szene zur Führung her helfen. Ein Ball wurde aus der Defensive des FSV geklärt, kam aber postwendend von der Mittellinie über die Abwehr zurück ins Zentrum, wo der Stürmer wohl im Abseits stand und den Ball, über Mätzke gelupft, im Tor unterbringen konnte. Das Spiel war oft geprägt von vielen kleinen Fouls und hektischen Szenen, was dem Spielfluss nicht gut tat und Torraumszenen eher Mangelware waren. Somit ging es auch in die Pause.

Aus der Pause kam der FC mit Dampf und wollte den unbedingten Führungsausbau erzielen. Doch Theisa hielt mit viel Laufbereitschaft und Kampf dagegen. Zudem wurde das Spiel immer zerfahrener und war weiterhin durch viele kleine Fouls geprägt. Finsterwalde hatte mehrere gute Aktionen, wo aber letztendlich immer ein Bein der Theisaer Spieler dazwischen kam oder sich Mätzke auszeichnen konnte. Jahrisch hatte die bis dahin die beste Chance für den FSV, allerdings fehlte es etwas an Präzision vor dem Tor. Ein Spieler der Heimelf fiel kurze Zeit später dann so dumm auf die Schulter, dass dieser durch den Krankentransport ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der FSV wünscht dem Spieler gute Besserung und schnelle Genesung. Ein straff geschossener Freistoß ins Torwarteck musste schließlich für die letzte Entscheidung sorgen. Zwar bemühten sich unsere Jungs danach noch einmal mit letzten Kräften, doch etwas Zählbares sollte an diesem Tag nicht dabei rausspringen.

Diese Woche hat unsere Mannschaft durch die Pokalrunde einmal spielfrei, bevor es am 10.09.2017 auf dem heimischen Gelände gegen den VfB geht. Trotzdem wird wie gewohnt am Freitag ab 18:30 Uhr trainiert.

Aufstellung: K. Mätzke, D. Göhlert (C), H. Jahrisch, D. Richter (D. Schneider/60.min), D. Scheibe (S. Dreißig/75.min), M. Schneider, S. Dietrich , C. Heyde, T. Schuster, E. Nerger (D. Jäger/56.min), F. Vetter

Bank: D. Schneider, D. Jäger, S. Dreißig

Tore: 1:0 R. Kube (14. min), 2:0 P. König (70. min)

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 01. September 2017 um 08:51 Uhr
 



Powered by Joomla!. Designed by: Free Joomla 1.5 Theme, .tv domain hosting. Valid XHTML and CSS.