Start Spielberichte
Spielberichte
Spielbericht 11. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 22. November 2017 um 08:55 Uhr

FSV Theisa 27 e. V. - FSV Kirchhain 1:4 (0:0)

Am 11. Spieltag bekamen es unsere Jungs mit dem Tabellenkonkurrenten aus Kirchhain zu tun. Für beide Mannschaften ein extrem wichtiges Spiel. Unsere Jungs standen mit nur 6 Punkten aus 11 Spielen mit dem Rücken zur Wand. Die Gäste aus Kirchhain wollten unbedingt den Punktevorsprung gegenüber unserem Team beibehalten, um nicht in die Abstiegszone zu geraten. Das Spiel verlief im ersten Durchgang sehr ausgeglichen. Eine Begegnung, welche sich im Mittelfeld abspielte und sehr kampfbetont ablief, man merkte beiden Teams an, um was es ging. Die Kirchhainer Männer hatten in der Folge aber die besseren Möglichkeiten durch Konter, welche allerdings zu schlecht ausgespielt wurden. Unsere Mannschaft hatte die beste Chance durch Nerger, doch sein Schuss hinter der Strafraumkante kam zu zentral aufs Tor, sodass der Gästekeeper wenig Probleme hatte diesen Ball zu entschärfen. So ging es torlos in die Pause.

Die zweite Hälfte begann wie schon die letzten Partien für den FSV, die Angst-Viertelstunde nach der Halbzeit setzte wiederum ein. Ein lang geschlagener Ball wurde letztendlich durch die Abwehr unterlaufen. Der Gästestürmer ließ sich diese Chance nicht entgehen und schob zur Führung ein. Kurze Zeit später gab es einen Freistoß aus weiter Entfernung, eigentlich kein Problem, aber dieser Ball wurde immer länger und senkte sich hinter Mätzke in den Winkel zum 0:2. Daraufhin musste man dann auch noch das 0:3 hinnehmen. Wieder einmal wurde der Schiedsrichter angeschossen, welcher sich des Öfteren nicht optimal positionierte und eröffnete damit die Chance zur Entscheidung. Der Kirchhainer Stürmer lief abermals allein auf das Tor zu und schloss diesen Angriff stark ab. Die Theisaer gaben nochmal alles, allerdings sollte kein Tor gelingen. Schließlich musste man kurz vor Ende noch durch einen berechtigten Elfmeter das 0:4 hinnehmen, da brachte auch Göhlerts Strafstoßtor zum Schlusspunkt im Spiel nichts mehr ein. So langsam wird es unruhig und man sollte sich an einen Tisch setzen, um diesen Bock noch einmal umstoßen zu können und einige Punkte zu sammeln. Jetzt liegt es allein an der Mannschaft dies anzupacken!!!

Tore: 0:1 M. Rambow (47. min), 0:2 M. Schmidgunst (50. min), 0:3 M. Schmidgunst (54. min), 0:4 M. Schmidgunst (FE/77. min), 1:4 D. Göhlert (FE/90. min)

Aufstellung: K. Mätzke, J. Päsler, D. Effland, D. Scheibe, H. Jahrisch (9. min/E. Nerger), T. Schuster, D. Jäger, D. Richter (63. min/D. Schneider), D.Göhlert, C. Heyde, S. Dietrich

Bank: D. Schneider, E. Nerger

 

 
Spielbericht 10. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eric Nerger   
Montag, den 06. November 2017 um 12:48 Uhr

TSV 1878 Schlieben II - FSV Theisa 27 e. V. 3:1 (1:1)

Am 10. Spieltag dieser Saison musste unsere Mannschaft des FSV zum Auswärtsspiel nach Schlieben reisen. Dort stand man kein geringerem als der Reserve des TSV Schlieben gegenüber. Aufgrund der ungünstigen Anstoßzeit, musste man aus beruflichen Gründen auf einige Akteure verzichten. Das Spiel begann trotzdem sehr gut für den FSV. Aus einem Konter heraus, besaß unser Team sofort durch eine Doppelchance die Möglichkeit in Führung zu gehen. Leider blieben diese Chancen ungenutzt. Ein Freistoß von Göhlert und Abstimmungsfehler in der TSV Abwehr machten es danach möglich, dass Jäger den Ball ins Strafraumzentrum geben konnte, wo Heyde zur Führung traf. Danach baute die Heimmannschaft sofort Druck auf und unsere Mannschaft war ziemlich verunsichert. Zunächst sprang aber aus der Überlegenheit keine Chance heraus. Nach einer Viertelstunde fiel dann aber doch der Ausgleich. Einen Ball aus dem Halbfeld konnte der kopfballstarke Uhlig zum 1:1 nutzen. Danach war es ein offen geführtes Duell mit Chancen auf beiden Seiten, wobei der Gastgeber etwas mehr vom Spiel besaß. Doch ein weiteres Tor sollte im ersten Durchgang nicht gelingen. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

In der Halbzeitpause hatte sich unser Team viel vorgenommen, wurde allerdings eiskalt bestraft. Durch einen Ballverlust im Mittelfeld konnte der Gastgeber sofort einen schnellen Angriff setzen. Den ersten strammen Schuss konnte Mätzke noch entschärfen, doch gegen den Nachschuss hatte dieser keine Chance. Nun lag es daran Moral zu zeigen, was unsere Mannschaft auch verstand und es ein Spiel auf ein Tor werden sollte. Einige gute Möglichkeiten wurden heraus gespielt, doch blieben leider ungenutzt. Schließlich hatte der Gastgeber noch etwas Glück als ein Spieler als letzter Mann, Heyde vor dem Strafraum abräumte. Der sonst gute Schiedsrichter entschied zwar auf Freistoß, hatte aber wohl seine Karten vergessen. Eine klare Notbremse! Unser Team blieb sich trotzdem treu und gab bis zum Ende alles. Leider sollte die Leistung an diesem Tag aber mit keinem weiteren Treffer belohnt werden. Am Ende konnte der Gastgeber kurz dem Ende einen Konter mit etwas Glück zur Entscheidung abschließen. Eine Niederlage, welche schwer zu verkraften sein wird, denn einen Punkt hätten sich unsere Jungs für diese Leistung verdient gehabt.

Am nächsten Wochenende geht es bereits weiter mit dem vorgezogenen Spiel in Haida gegen die Spielgemeinschaft von Haida/Saathain.

Aufstellung:  K. Mätzke, D. Effland (C) , F. Vetter, D. Richter (D. Schneider/58. min), D. Jäger, D. Scheibe, C. Heyde, M. Schneider, E. Nerger, D. Göhlert, J. Päsler

Bank: D. Schneider

Tore: 0:1 C. Heyde (8. min), 1:1 J. Uhlig (16. min), 2:1 J. Uhlig (46. min), 3:1 T. Eigel (86. min)

 
Spielbericht 8. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eric Nerger   
Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 08:35 Uhr

ESV Lok Falkenberg II - FSV Theisa 27 e. V. 2:1 (2:0)

Am 8. Spieltag dieser Saison musste unsere Mannschaft des FSV zum Auswärtsspiel nach Beyern reisen. Dort stand man auf schwer bespielbarem Platz kein geringerem als der Reserve des ESV Lok Falkenberg gegenüber. Aus einer guten Personaldecke heraus, wollte man mit der positiven Energie eines Sieges aus der Vorwoche sich auch gegen die Lok ordentlich präsentieren. Leider begann das Spiel für den FSV nicht sonderlich gut. So baute die Heimmannschaft sofort Druck auf und unsere Mannschaft war ziemlich verunsichert. Zunächst sprang aber aus der Überlegenheit keine Chance heraus. Nach einer guten halben Stunde fiel dann aber doch die Führung für die Falkenberger. Eine Ecke konnte nicht richtig geklärt werden und so konnte ein Lok-Spieler den Ball aus spitzen Winkel mit viel Wucht aufs Tor bringen. Ersatzhüter Schneider kam nur noch mit einer Hand an den Ball, sodass dieser ins lange Eck fiel. Nur kurze Zeit später konnte diese Führung abermals nach einer Ecke ausgebaut werden. Der FSV konnte im ersten Durchgang geringe Torgefahr und damit verbunden wenige Chancen erspielen. So ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Pause.

In der Halbzeitpause stellte unser Team um, dies tat dem Spiel gut, denn man war zwar nicht gleichwertig, aber konnte nun doch besser dagegen halten und einige ordentliche Spielzüge an den Tag bringen. Der FSV versuchte noch einmal heranzukommen, was in der Folge auch gelang. Ein gut getretener Freistoß von Manig segelte durch den Sechszehner, welchen am langen Pfosten Schneider über die Linie drückte. So konnte man in der Folge mehr Ballbesitz für sich behaupten und auch gute Spielanteile erarbeiten. Schneider hielt unsere Mannschaft danach mit zwei klasse Paraden weiterhin im Spiel. Leider blieb es aber an diesem Tag bei Versuchen, denn die Mannschaft des ESV war eindeutig agiler und spielerisch besser. Trotzdem aufgrund der zweite Hälfte ein ordentlicher Auftritt unserer Mannschaft gegen einen starken Gegner. Dies macht Hoffnung für den Rest der Hinserie.

Aufstellung:  D. Schneider, D. Effland (C) , S. Dietrich, F. Vetter (D. Richter/63. min), P. Manig (D. Jäger/73. min), M. Prätzel, D. Scheibe (C. Heyde/79. min), T. Schuster, M. Schneider, E. Nerger, D. Göhlert

Bank: C. Heyde, D. Richter, D. Jäger, J. Päsler

Tore: 1:0 R. Berger (27. min), 2:0 M. Heil (30. min), 2:1 M. Schneider (49. min)

 

 
Spielbericht 7. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eric Nerger   
Mittwoch, den 18. Oktober 2017 um 17:40 Uhr

FSV Theisa 27 e. V. - FSV Martinskirchen 2:1(2:0)

Zum nächsten Heimspiel der Saison empfing unsere Mannschaft des FSV Theisa, den FSV aus Martinskirchen. Es war wieder eine erwartet schwere Heimaufgabe gegen einen zwar ersatzgeschwächt antretenden Gast, welcher sich aber aus der Vergangenheit heraus immer als starker Konkurrent herausstellte. So entwickelte sich auch der Spielverlauf, denn beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Teile des Spiels. Die Theisaer Jungs waren nach den bisherigen Heimauftritten auf Wiedergutmachung bemüht und gezwungen dieses Spiel für sich zu entscheiden.

Das Spiel begann gut für den Gastgeber und man konnte sich ein leichtes Übergewicht erspielen, allerdings blieben größere Gelegenheiten zunächst aus. Kleinere Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, allerdings wurden die letzten Pässe meist zu ungenau gespielt. So waren es die bisher Langzeitverletzten, welche für unseren FSV an diesem Tag eine Erlösung schaffen sollten. Richter wurde auf der rechten Seite lang geschickt, seine Eingabe fand Manig, welcher in souveräner Manier zur Führung einnetzte. Kurze Zeit später fand ein Freistoß aus dem Halbfeld von Göhlert den freistehenden Päsler, welcher mit einem klasse Kopfball die Führung ausbauen konnte. Mit einer gerechten Führung ging es auch in die Pause, allerdings gegen immer gefährliche Gäste.

Die zweite Halbzeit verlief wiederum auch sehr ausgeglichen. Es passierte sehr wenig vor beiden Toren, da die Pässe in die Spitze meist zu ungenau gespielt wurden. Die Gäste konnten sich zwar zunächst ein leichtes Übergewicht erspielen, versuchten es aber zu oft mit Fernschüssen. Nach knapp einer Stunde fiel dann aber doch der Anschluss. Ein langer Ball wurde in der Theisaer Abwehr unterlaufen und somit konnte der Martinskirchener Angreifer ungehindert zum Anschluss einschießen. Nun versuchten die Gäste noch einmal alles. Unserer Mannschaft war hingegen die Verunsicherung der letzten Wochen klar anzumerken. Am Ende reichte es aber mit einer guten kämpferischen Leistung die Punkte in Theisa zu behalten und den ersten Sieg in der Spielzeit 2017/2018 zu verbuchen. Kein überzeugender, doch ein schwer erkämpfter und wichtiger Sieg.

Aufstellung: K. Mätzke, D. Richter (H. Jahrisch/56. min), D. Effland (C), P. Manig (C. Heyde/78. min), J. Päsler (D. Schneider/64.min), M. Prätzel, S. Dietrich, M. Schneider, D. Göhlert, T. Schuster, D. Scheibe

Bank: H. Jahrisch, D. Schneider, C. Heyde, E. Nerger

Tore: 1:0 P. Manig (12. min), 2:0 J. Päsler (20. min), 2:1 J. Schmidt (53. min)

 

 
Spielbericht 6. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eric Nerger   
Montag, den 02. Oktober 2017 um 12:03 Uhr

SG Friedersdorf II - FSV Theisa 27 e. V. 7:2 (1:2)

Auch am 6. Spieltag dieser Saison gab es für unseren FSV Theisa gegen die Reserve der SG Friedersdorf keine Punkte zu holen. So musste man sich auch gegen den bis dahin Tabellenletzten geschlagen geben und kam dabei sogar noch gewaltig unter die Räder.

Dabei sah es zu Beginn des Spiels gar nicht so schlecht aus. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel zweier Mannschaften, welche im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt benötigen. Doch so sehr sich beide Mannschaften bemühten, war es zumeist der letzte Pass, welcher nicht genau gespielt wurde. Konnte sich Mätzke im Tor des FSV gleich zwei Mal gut auszeichnen, ging man auf der Gegenseite in Führung. Vetter konnte einen lang geschlagenen Ball gut aus der Drehung verwerten. Kurze Zeit später erhöhte Geburtstagskind Dietrich mit einem satten Schuss sogar auf 0:2, ehe kurz vor der Pause nach einer Flanke der Ball durch den Strafraum segelte und am langen Pfosten zum Anschluss unter gebracht wurde. So ging man mit einer knappen, aber zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Führung in die Pause.

Was daraufhin im zweiten Durchgang passierte, konnte keiner der Zuschauer so recht begreifen. Zunächst wurde dem FSV nach einer Ecke ein klar reguläres Tor aberkannt. Auf der Gegenseite entschied der Schiedsrichter dann fragwürdig auf Elfmeter. Als dem Gastgeber noch kurze Zeit später etwas glücklich die Führung gelang und Jäger mit einer gelb-roten Karte den Platz verlassen musste, verfiel der FSV in die totale Verunsicherung und Hilflosigkeit der letzten Wochen. Beim Gastgeber klappte nun alles und man spielte die Überzahl konsequent aus. So kam es am Ende zu einer sehr hohen Niederlage.

Aufstellung: K. Mätzke, M. Schneider, T. Schuster, D. Scheibe, S. Dietrich, D. Schneider, D. Jäger, F. Vetter (C. Heyde/88.min), D. Effland (C), D. Richter (H. Jahrisch/46.min), P. Manig (E. Nerger/74.min)

Bank: H. Jahrisch, C. Heyde, E. Nerger

Tore: 0:1 F. Vetter (27. min), 0:2 S. Dietrich (29. min), 1:2 O. Weber (42. min), 2:2 J. Stalinski (60. min/FE), 3:2 K. Müller (63. min), 4:2 O. Weber (67. min), 5:2 M. Zimak (74. min), 6:2 S. Wagner (80. min), 7:2 R. Schindler (90. min)

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 02. Oktober 2017 um 12:33 Uhr
 
« StartZurück12WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Powered by Joomla!. Designed by: Free Joomla 1.5 Theme, .tv domain hosting. Valid XHTML and CSS.